Home Newsletter Datenbank News Berater-Magazin Abo Bücher eBooks Veranstaltungen

Programm

Wissenschaftliche Leitung

  • Prof. Dr. Olaf Sosnitza, Lehrstuhl für Bürgerliches Recht,
    Handelsrecht, Gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht,
    Universität Würzburg

Montag, den 12.10.2020

9.00 Uhr Registrierung

10.00 Uhr Eröffnung und Begrüßung

  • RA Torsten Kutschke, Verlagsleiter ZLR
    RA Andreas Meisterernst, Vorstand WGfL
    Prof. Dr. Olaf Sosnitza, Universität Würzburg

1. Themenblock: Kennzeichnung und Schutz im Übermaß?

10.15 Uhr a) Nutri-Score-Vorstellung und Konflikt mit den DGE-Ernährungsempfehlungen

  • Prof. Dr. Pablo Steinberg, Max Rubner-Institut, Karlsruhe

10.30 Uhr b) Zum Entwurf der Ersten Verordnung zur Änderung der LMIDV

  • Uta Huck, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, Berlin

10.45 Uhr c) Zu den marken- und lauterkeitsrechtlichen Rahmenbedingungen

  • Prof. Dr. Olaf Sosnitza, Universität Würzburg

11.00 Uhr d) Diskussion

11.15 Uhr Die Leitsätze der Deutschen Lebensmittelbuch- Kommission für vegane und vegetarische Lebensmittel

  • Dr. Birgit Rehlender, Deutsche Lebensmittelbuch-Kommission, Berlin

12.00 Uhr Mittagspause

13.30 Uhr Dual Quality – Zur Rechtfertigung von Rezepturunterschieden

  • RAin Dr. Barbara Klaus, Rödl & Partner, Nürnberg/Mailand

14.15 Uhr Von „Champagner Sorbet“ bis „Culatello di Parma“ – Geht der Anspielungsschutz geografischer Herkunftsangaben zu weit?

  • RA Dr. Hermann-Josef Omsels, HERTIN & Partner Rechtsanwälte, Berlin

15.00 Uhr Kaffeepause

2. Themenblock: Kontrolle am Limit

15.30 Uhr Kommt der bundeseinheitliche Bußgeldkatalog?

  • a) Vorstellung Bund-Länder-Arbeitsgruppe
    Dr. Stephan Koch, Ministerium für Soziales und Verbraucherschutz Sachsen, Dresden
    b) Rechtliche Zulässigkeit und Grenzen
    Prof. Dr. Florian Becker, Universität zu Kiel

16.30 Uhr Pandemie-Management in Lebensmittelunternehmen

  • Prof. Dr. Ulrich Nöhle, Interim- und Krisenmanagement, Otterndorf

17.15 Uhr Bestimmtheit von Bußgeldtatbeständen bei Hygieneverstößen

  • Prof. Dr. Nina Nestler, Universität Bayreuth

18.00 Uhr Pause

18.30 Uhr Podiumsdiskussion

  • Regulieren bis es raucht – Wann erstickt die Wirtschaft? Was nutzt den Verbrauchern?

    Hanno Bender, Lebensmittel Zeitung, Frankfurt am Main
    Wiebke Franz, Verbraucherzentrale Hessen e.V., Frankfurt am Main
    Maximilian Jell, Philip Morris International, Gräfelfing
    Christoph Minhoff, Lebensmittelverband Deutschland, Berlin
    Jan Mücke, Bundesverband der Tabakwirtschaft und neuartiger Erzeugnisse, Berlin

19.30 Uhr Ende des 1. Kongresstages

Dienstag, den 13.10.2020

9.00 Uhr Brexit or No-Brexit – Konsequenzen für das Lebensmittelrecht

  • RA Ulf H. Grundmann, King & Spalding LLP, Frankfurt am Main

Fortsetzung 2. Themenblock: Kontrolle am Limit

9.45 Uhr Internationales Rückstandsrecht:

  • Verbraucherschutz oder Handelsinstrument?
    Jochen Riehle, Stadt Hamburg, Institut für Hygiene und Umwelt

3. Themenblock: Über- oder unterkomplexes Unionsrecht?

10.30 Uhr Von der Kettenverantwortung zur Stufenverantwortung nach Art. 8 Abs. 3 LMIV

  • Nicola Conte-Salinas, Edeka Südbayern,Gaimersheim

11.15 Uhr Kaffeepause

11.45 Uhr Die Verordnung (EU) 2019/515 über die gegenseitige Anerkennung

  • Niels Wichette, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Berlin

12.30 Uhr Die Kennzeichnung und Bewerbung von Lebensmitteln in China: Aktuelle Anforderungen und drohende Konsequenzen bei Verstößen

  • RA Rainer Burkardt & RA Shengming Zheng, Burkardt & Partner Rechtsanwälte, Schanghai

13.15 Uhr Bilanz

  • Prof. Dr. Olaf Sosnitza, Universität Würzburg