Home Newsletter Datenbank News Berater-Magazin Abo Bücher eBooks Veranstaltungen
  • DAK 2019 web Bild 978x390

Programm

Auch in diesem Jahr kommen die Protagonisten der Arbeitgeber- und der Arbeitnehmerseite zusammen, um unter dem Motto:
"Miteinander – Gegeneinander: Brennpunkte im betrieblichen Alltag" zu diskutieren.

Fachliche Leitung der Konferenz:

Dr. Wolfgang Lipinski und Dr. Christopher Melms,
Beiten Burkhardt Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Folgende Themen erwarten Sie:

  • Hot Legal Topics - die wichtigsten Neuheiten kurz zusammengefasst
  • Home-Office - nur Risiken oder endlich eine gesetzliche Regelung?
  • Flexibler Personaleinsatz - Brückenteilzeit, Befristung, AÜG etc. rechtssicher gestalten
  • Agile Organisation tariflich gestalten – Der Innovationstarifvertrag der Robert Bosch GmbH
  • Neueste höchstrichterliche Rechtsprechung zum Kündigungsrecht

 

Get-togehter am 6. November ab 18:30 auf Einladung von BEITEN BURKHARDT

Der streitbare Geist, Menschenkenner, Kabarettist, Schauspieler und Philosoph Gerhard Polt stimmt Sie am 6. Nov. bei BEITEN BURKHARDT (Ganghofer Str. 33, 80339 München) zum Motto der Konferenz „Miteinander - Gegeneinander“ tiefgründig und spitzfindig ein.

09.30 - 09.45 Begrüßung

09.45 - 10.00 Einführung und Hot Legal Topics - die wichtigsten Neuheiten kurz zusammengefasst

10.00 - 11.00 AÜG und Partnering - Rahmenbedingungen für moderne Arbeitsmodelle

    • Die digitale Transformation verändert die Arbeits- und Organisationsprozesse in Unternehmen grundlegend
    • Agile Arbeitsmodelle wie Scrum mit enger, iterativer Interaktion zwischen Partnern auf Augenhöhe sind erforderlich, um im Wettbewerb erfolgreich zu sein
    • Das zum 01.04.2017 nochmals verschärfte Arbeitnehmerüberlassungsgesetz hat die Rechtsunsicherheit für diese Arbeitsmodelle weiter erhöht
    • Der Vortrag beleuchtet dieses Spannungsfeld und zeigt mögliche Lösungsansätze auf
  • Leiterin Arbeits- und Sozialrecht, BMW AG

11.00 - 11.15 Kommunikations- und Kaffeepause

11.15 - 12.00 Mobiles Arbeiten – Anforderungen an die rechtliche Gestaltung

    • Chancen und Risiken von mobilem Arbeiten
    • Tarifvertragliche und betriebliche Regelungen am Beispiel der M+E Industrie
    • Recht auf selbstbestimmtes mobiles Arbeiten – Worauf der Gesetzgeber achten sollte
  • IG Metall Vorstand

12.00 - 12.15 Replik: Mobiles Arbeiten – Anforderungen an die rechtliche Gestaltung

  • Leiter Arbeits- und Tarifrecht, Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA)

12.15 - 13.15 Agiles Arbeiten tariflich gestalten – Der Innovationstarifvertrag der Robert Bosch GmbH

  • -  Durch die zunehmende Digitalisierung der Arbeitswelt und die Globalisierung der Märkte wird die Erarbeitung von Produkten und Problemlösungen immer komplexer und weniger vorhersehbar
    - Agiles Arbeiten ist eine Antwort auf die Herausforderungen diese sich ständig verändernden Anforderungen
    - Agiles Arbeiten bedeutet für die Mitarbeiter mehr Autonomie, Verantwortung, teamorientiertes Arbeiten und eine starke Ausrichtung auf die Kundenbedürfnisse
    - Der mit der IG Metall abgeschlossene Tarifvertrag zur Stärkung der Innovationskraft (Innovationstarifvertrag) der Robert Bosch GmbH schafft tarifliche Beschäftigungsbedingungen, die den Mitarbeitenden ein hohes Maß an Eigenverantwortung, Selbstbestimmung und Flexibilität gewähren und damit agile Arbeitsformen unterstützen.

  • Labour Law & Industrial Relations, Robert Bosch GmbH

13.15 - 14.15 Kommunikations- und Mittagspause

14.15 - 15.15 Diese Wirtschaft tötet - was meint der Papst und hat er Recht?

15.15 - 15.30 Kommunikations- und Kaffeepause

15.30 - 16.30 Neueste höchstrichterliche Rechtsprechung zum Kündigungsrecht

  • - Einfluss von Kollektivvereinbarungen auf den Kündigungsschutz
    - Antidiskriminierungs- und Kündigungsschutzrecht
    - Beteiligung der Schwerbehindertenvertretung
    - Beschäftigtendatenschutz und Kündigungsschutzprozess

  • Richterin am Bundesarbeitsgericht

16.30 - 16.45 Kommunikations- und Kaffeepause

16.45 - 18.00 Abschließende Podiumsdiskussion

18.00 - 20.00 Schlußwort und Ausklang