Home Newsletter Datenbank News Berater-Magazin Abo Bücher eBooks Veranstaltungen
  • Banner Krise in Kliniken 978x390

Programm

Eine Veranstaltung vom Betriebs-Berater, dfv Mediengruppe in Kooperation mit krisenEXperten GmbH

 

Wenn alles aus den Fugen gerät – Krise(n) in Kliniken

Werden gesetzliche, medizinische oder finanzielle Anforderungen nicht erfüllt, kann dies schnell zu einer Krise in den ca. 2.500 Kliniken in Deutschland führen – mit massiven Konsequenzen für die wirtschaftlichen Verhältnisse der Klinik und deren Reputation - schlimmstenfalls sogar mit strafrechtlichen Konsequenzen für das Management.
 
Das Klinikmanagement steht dabei unter Beobachtung verschiedener Beteiligter, wie u.a. Patienten, Mitarbeiter, Behörden und Medien.
Gerade deshalb verlangen Krisen heute nach schnellen, aber auch ebenso gründlich überlegten und koordinierten Aktionen und Reaktionen, um Schäden und Folgeschäden zu vermeiden, zu reduzieren oder zu beheben.
 
In die entsprechenden Abwehr- oder Beseitigungsmaßnahmen sind meist viele Stakeholder involviert, die an einem Strang ziehen müssen: Geschäftsleitung, Ärzte, Pflegepersonal, Juristen, Medien, externe und interne PR-Spezialisten, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, (Wirtschafts-) Psychologen, Compliancebeauftragte und Ombudsleute.
 
Ihr für die Praxis so wichtiges interdisziplinäres Wissen werden die Experten der krisenExperten GmbH im Rahmen der
BB FachkonferenzWenn alles aus den Fugen gerät - Krise(n) in Kliniken" am 16. Juni in Frankfurt a. M. mit den Zuhörern teilen.

Tagungsleitung: Prof. Dr. Christoph Keck

09.00 - 09.05 Uhr Begrüßung

09.05 - 09.30 Uhr Einführung - Weshalb ist das Thema für Kliniken relevant?

    • Vorstellung der einzelnen krisenEXperten
    • Moderation während der Veranstaltung
    • Leitung der Podiumsdiskussion mit den Referenten und den Zuhörern
    • Einführung: „Eine Krise im Klinikbetrieb geht weit über den medizinischen Bereich hinaus und kann durch entsprechende Innen- und Außenwirkung eine potenziell existenzgefährdende Dimension annehmen

     

09.30 - 10.30 Uhr Strafrechtliche Konsequenzen in der Krise - Staatsanwälte klingeln nicht

    • Gesundheitswesen im Fokus strafrechtlicher Ermittlungen
    • Beispiele für staatsanwaltschaftliche Ermittlungen
    • Vorbereitung der Klinik und Mitarbeiter/Ärzte auf Ermittlungen
    • Auswirkungen auf Klinik, Mitarbeiter und Patienten
    • Verhalten bei Durchsuchungen, Vernehmungen
    • Fälle aus der Praxis

     

  • Wirtschaftsrechtler und Mediator

10.30 - 11.00 Uhr Pause

11.00 - 12.00 Uhr Die Krise: Im psychologischen Ausnahmezustand

  • Vertrauen statt Vertuschen?

    • Gruppendynamische Prozesse in der Krise
    • Stress und Stressoren
    • Führung in der Krise
    • Resilienzfaktoren in Unternehmen und bei Individuen
    • Prävention und Interventionsmöglichkeiten
    • Erfahrungen aus der Praxis

     

  • Wirtschaftspsychologin

12.00 - 13.00 Uhr Wirtschaftliche Krise: Persönliche Haftung und Handlungsoption

    • Kontrollpflicht
    • Informationspflicht
    • Finanzierungspflicht der Gesellschafter
    • Vermögenserhaltungspflicht
    • Insolvenzantragspflicht
    • Sanierungspflicht mit/ohne Insolvenz
    • Vergütungsansprüche

     

  • Insolvenz- und Gesellschaftsrechtler

13.00 - 13.45 Uhr Mittagspause

13.45 - 14.45 Uhr „Wer die Krise ignoriert, lädt sie ein“ (H. Kissinger) - Kommunikation nach innen und außen

    • Inhaltliche Argumentationen und Gegenstrategien öffentlicher Berichterstattung
    • Aktiv kommunizieren oder stillhalten?
    • Empathisch in Botschaften und Messages
    • Prozesse in der Kommunikation
    • Kommunikationskanäle gerade in der Krise
    • Verzahnung zwischen externer und interner Kommunikation

     

  • Strategischer Kommunikationsberater

14.45 - 15.45 Uhr An den Pranger gestellt - Der rechtliche Umgang mit social networks und Medien

    • Äußerungen durch eigene Mitarbeiter, Vertragspartner, Patienten in und gegenüber den Medien -
      ein „no go“?
    • Grenzen zulässiger Äußerungen von Journalisten und auf social media:  Unterschiede zwischen belastenden Tatsachen und Meinungen
    • Maßnahmen gegen falsche und diskreditierende Äußerungen in sozialen Netzwerken
    • Kommunikative oder rechtliche Maßnahmen? Von Hintergrundgesprächen, Mediation bis zu Unterlassungen und Gegendarstellungen 
    • Der Wettlauf mit der Zeit - relevante Fristen für die gerichtliche Durchsetzung möglicher Ansprüche

     

  • Medienrechtlerin
    Medienrechtler

15.45 - 16.15 Uhr Pause

16.15 - 17.15 Uhr Panel: Strategien zur Krisenprävention