Home Newsletter Datenbank News Berater-Magazin Abo Bücher eBooks Veranstaltungen
  • Verrechnungspr Streiten 2019 Banner 978x390 V02

14.00 – 14.05 Uhr Begrüßung und Einführung

  • Leiter der Praxisgruppe Tax Litigation, Ernst & Young GmbH

14.05 – 15.30 Uhr Verrechnungspreisprüfung

  • Verfahrensrechtliche Grundlagen

    • Arbeitsteilung Verwaltung und Steuerpflichtiger 
    • Mitwirkungspflichten allgemein und erhöhte Mitwirkungspflichten 
    • Rechtsfolgen bei Pflichtverletzungen 
    • Rechtsschutzmöglichkeiten

    Aus Sicht der Finanzverwaltung

      • Organisation und Ablauf von Betriebsprüfungen
      • Aktuelle Streitpunkte in Betriebsprüfungen
      • Streitbelegung und Streitvermeidung (Joint Audits: Gleichzeitige und ggf. auch gemeinsame Prüfung, Verständigungsverfahren und Einspruchs- und Klageverfahren)
      • Betriebsprüfung: Kooperation vs. Konfrontation?


    Aus Sicht des Unternehmens

    • Abläufe vor und während der Betriebsprüfung, interne Organisation
    • Grenzüberschreitendes Handling der Betriebsprüfungen
    • Joint Audits – sinnvoller Anwendungsbereich und Erfahrungen
    • Wünsche an die Betriebsprüfung
    • Erwartungshaltung an den steuerlichen Berater/Vertreter in der Betriebsprüfung
    • Besonders prägnante Erfahrungen aus Sicht des Unternehmens

  • Leiter der Praxisgruppe Tax Litigation, Ernst & Young GmbH
    Bayerisches Landesamt für Steuern

15.30 – 15.45 Uhr Pause

15.45 – 18.00 Uhr Impulsreferate aus der Praxis

      • Das Bauchgefühl des Prüfers: wo liegt das Beweisrisiko? - Feststellungslast und Mitwirkungspflichten
      • Rechtsschutz gegen die Prüfungsanordnung
      • Schwierige, aber nicht untypische Situationen
      • Vermeintlich widersprüchliche Sachverhaltsdokumentation
      • Vorteilsausgleich
      • Leistungsverrechnung im Konzern und Vorteilsausgleich
      • Fremdvergleich mittels Datenbankstudie, Cherry Picking der Finanzverwaltung?
      • Wieviel Dokumentation ist notwendig und sinnvoll? – Unverwertbarkeit, Nachbesserung, vermeintliche Widersprüche
      • Wenn Welten dazwischenliegen: Unternehmensbewertungen vor dem Hintergrund von Konzernverrechnunge
  • Leiter der Praxisgruppe Tax Litigation, Ernst & Young GmbH
    Ernst & Young GmbH

18.00 – 18.20 Uhr Pause

18.20 - 19.30 Uhr Verständigungsverfahren

  • Dealen, Klagen oder die Staaten sich verständigen lassen?

    • Der typische Ablauf eines Prozesses
    • Der typische Ablauf eines Verständigungsverfahrens
    • Vor- und Nachteile von Verständigungs- und Klageverfahren


    Verständigung mit dem Finanzamt

    • Gemeinsames Verständnis und tatsächliche Verständigung
    • Koppelung von Verständigung und Rechtsmittelverzicht / Verständigungsverfahrensverzicht 
    • Fiktive Anrechnung von Steuern
    • Anschließender Joint Audit als Brücke 

     

    Verständigung über das Verfahren

    • Alles zu seiner Zeit und am richtigen Ort: die Teileinspruchsentscheidung als Instrument zur Trennung von Verständigungs- und nationalem Verfahren?
    • Ruhen des Einspruchsverfahrens während des Verständigungsverfahrens
    • Aussetzung der Vollziehung
    • Geänderte Steuererklärungen oder freiwillige Vorauszahlungen in der BP

  • Leiter der Praxisgruppe Tax Litigation, Ernst & Young GmbH
    Ernst & Young GmbH

19.30 Uhr Ende der Veranstaltung