Home News Abo Bücher eBooks Berater-Magazin Datenbank
  • Verrechnungspr Streiten 2019 Banner 978x390 V02

14.00 – 14.05 Uhr Begrüßung und Einführung

  • Leiter der Praxisgruppe Tax Litigation, Ernst & Young GmbH

14.05 – 15.30 Uhr Verrechnungspreisprüfung

  • Verfahrensrechtliche Grundlagen 

    • Arbeitsteilung Verwaltung und Steuerpflichtiger 
    • Mitwirkungspflichten allgemein und erhöhte Mitwirkungspflichten 
    • Rechtsfolgen bei Pflichtverletzungen 
    • Rechtsschutzmöglichkeiten

    Aus Sicht der Finanzverwaltung

      • Organisation und Ablauf von Betriebsprüfungen
      • Aktuelle Streitpunkte in Betriebsprüfungen
      • Streitbelegung und Streitvermeidung (Joint Audits: Gleichzeitige und ggf. auch gemeinsame Prüfung, Verständigungsverfahren und Einspruchs- und Klageverfahren)
      • Betriebsprüfung: Kooperation vs. Konfrontation?


    Aus Sicht des Unternehmens 

    • Abläufe vor und während der Betriebsprüfung, interne Organisation
    • Grenzüberschreitendes Handling der Betriebsprüfungen
    • Joint Audits – sinnvoller Anwendungsbereich und Erfahrungen
    • Wünsche an die Betriebsprüfung
    • Erwartungshaltung an den steuerlichen Berater/Vertreter in der Betriebsprüfung
    • Besonders prägnante Erfahrungen aus Sicht des Unternehmens

  • Leiter der Praxisgruppe Tax Litigation, Ernst & Young GmbH
    Bayerisches Landesamt für Steuern

15.30 – 15.45 Uhr Pause

15.45 – 18.00 Uhr Impulsreferate aus der Praxis

  • 1. Das Bauchgefühl des Prüfers: wo liegt das Beweisrisiko? - Feststellungslast und Mitwirkungspflichten
    2. Rechtsschutz gegen die Prüfungsanordnung
    3. Schwierige, aber nicht untypische Situationen
    4. Leistungsverrechnung im Konzern und Vorteilsausgleich
    5. Fremdvergleich mittels Datenbankstudie, Cherry Picking der Finanzverwaltung?
    6. Wieviel Dokumentation ist notwendig und sinnvoll? – Unverwertbarkeit, Nachbesserung, vermeintliche Widersprüche
    7. Wenn Welten dazwischenliegen: Unternehmensbewertungen vor dem Hintergrund von Konzernverrechnungen


  • Leiter der Praxisgruppe Tax Litigation, Ernst & Young GmbH
    Ernst & Young GmbH

18.00 – 18.20 Uhr Pause

18.20 - 19.30 Uhr Verständigungsverfahren

  • Dealen, Klagen oder die Staaten sich verständigen lassen?

    • Der typische Ablauf eines Prozesses 
    • Der typische Ablauf eines Verständigungsverfahrens
    • Vor- und Nachteile von Verständigungs- und Klageverfahren 


    Verständigung mit dem Finanzamt

    • Gemeinsames Verständnis und tatsächliche Verständigung
    • Koppelung von Verständigung und Rechtsmittelverzicht / Verständigungsverfahrensverzicht 
    • Fiktive Anrechnung von Steuern
    • Anschließender Joint Audit als Brücke 

     

    Verständigung über das Verfahren

    • Alles zu seiner Zeit und am richtigen Ort: die Teileinspruchsentscheidung als Instrument zur Trennung von Verständigungs- und nationalem Verfahren?
    • Ruhen des Einspruchsverfahrens während des Verständigungsverfahrens
    • Aussetzung der Vollziehung
    • Geänderte Steuererklärungen oder freiwillige Vorauszahlungen in der BP

  • Leiter der Praxisgruppe Tax Litigation, Ernst & Young GmbH
    Ernst & Young GmbH

19.30 Uhr Ende der Veranstaltung